Logo Trauringspezialisten
Logo Trauringspezialisten

Was macht Tantal Ringe so besonders?

Sie faszinieren durch die Eigenschaften des Materials. Ein relativ großer Anteil an Handarbeit sowie mögliche kontrastreiche Kombinationen mit Gold, Platin oder Silber verleihen diesen Ringen einen extravaganten Charme. Hervorragend passen zu diesem außergewöhnlichen Metall eingefasste Diamanten. Tantal Ringe zeichnen sich durch einen sehr hohen Tragekomfort aus. Sie verursachen wie Gold oder Platin keinerlei allergische Reaktionen, weil das Metall biologisch inert (träge, reaktionsschwach) ist. Seine graphitgraue Oberfläche zieht viele Blicke auf sich, weshalb Trauringe aus diesem Metall immer beliebter werden. Der Trend zu Ringen aus Tantal ist allerdings noch jung, vielen Menschen ist (mit Stand 2021) Tantal noch gar nicht als Schmuckmetall aufgefallen. Auch Goldschmiede sind immer wieder entzückt, wenn sie die Gelegenheit bekommen, Tantal Ringe anzufertigen. Das Metall ist in der Tat äußerst selten und auch gar nicht leicht zu verarbeiten. Das verschafft diesen Ringen ihren exklusiven Charakter. Immerhin ist Tantal das seltenste aller stabilen Elemente unseres Sonnensystems. Tantal Ringe sind daher bestens dazu geeignet, die Einzigartigkeit einer Liebe zu unterstreichen. Der Schmelzpunkt von Tantal (3.017 °C) ist der vierthöchste aller Elemente, auch ist das Metall relativ schwer und fühlt sich damit sehr wertig an. Dies wird durch seine Farbe unterstrichen, die sehr dunkel sein kann.

Wofür werden Tantal Ringe gewählt?

Vor allem wenn sie einen Brillanten tragen, der hervorragend zu ihnen passt, sind sie wunderschöne und höchst exklusive Trauringe. Auch als Verlobungsringe im Premiumsegment, als Freundschaftsringe und einfach als Ringe für den persönlichen Schmuck eignen sie sich bestens. Die Wechselwirkung des dunklen Metalls mit Diamanten sollten Sie ganz persönlich begreifen, indem Sie so einen Ring einmal in Ihren Händen halten. Zwischen Tantal und dem funkelnden Diamanten entsteht ein Kontrast, der seinesgleichen sucht. Wenn diese Schmuckdesigns für Sie neu sind, ist das nicht ungewöhnlich: Tantal wurde erst 1802 entdeckt. Der Forscher Anders Gustav Ekeberg identifizierte es in finnischen und schwedischen Erzen, untersuchte es und war verblüfft über die Eigenschaften dieses Metalls, das danach allmählich für industrielle und medizinische Anwendungen (unter anderem Knochenimplantate) eingesetzt wurde. Die Schmuckindustrie hat es erst seit einigen Jahren so richtig auf dem Schirm. Das ist wiederum etwas für Kenner*innen, die durch Tantal Ringe ihren außergewöhnlichen Geschmack beweisen können, wobei dem Design dieser Ringe ein Hauch von Understatement anhaftet. Wer Tantal trägt, zeigt damit anderen Kennern, dass sie/er etwas hat, aber keinesfalls protzt. Seien Sie darauf gefasst, dass man Sie auf diese wunderschönen Ringe ansprechen wird. Sie können diese mit glänzender oder mattierter Oberfläche bestellen. Die Farbe bleibt auf jeden Fall eine gefühlte Ewigkeit erhalten. Auf die Hautverträglichkeit dieser Ringe können Sie sich absolut verlassen.