Logo Trauringspezialisten
Logo Trauringspezialisten

Die Bedeutung des Antragsrings

Die Bedeutung des Antragsrings hat sich in den vergangenen Jahren unter den Paaren sehr verändert. Noch vor einigen Jahren wurden darunter Verlobungsringe verstanden, welche von den Partnern an der linken Hand vor der Hochzeit getragen wurden. Meist waren diese aus Edelstahl oder aus Silber gefertigt.

Was ist ein Antragsring?

Wenn die Frage nach der Hochzeit gestellt wird, sollte der Partner nicht vergessen, im passenden Moment das kleine Kästchen aus seiner Tasche zu ziehen, in welchem sich ein hübscher Antragsring befindet. Die Trends für Antragsringe sind aktuell nicht nur extravagant und modern, sondern zugleich auch mit einem klassischen Hauch versehen. Eindeutig im Trend sind Antragsrnge aus Roségold, die vor allem zu vielen Hauttönen passen und eine sehr gute Alternative zum beliebten Gelb- oder Weißgold sind. Emerald- oder Kissen-Diamanten sind dazu besonders beliebte Steinformen, welche zugleich für Verlobungsringe oftmals Anwendung finden und dem klassischen Solitärring einen modischen Aufschub geben. Individuelle Anfertigungen, welche optisch nicht an den typischen Schmuck zur Verlobung erinnern, werden oftmals als solcher verwendet – sehr schön ist es, wenn die künftige Braut einen eigenen Modestil pflegen kann. Der Heiratsantrag wird heute meistens mit einem Diamantring assoziiert. So t ragen die meisten Frauen den Antragsring selbst nach der Hochzeit. Meistens wird dieser links getragen und der Ehering an der rechten Hand.

Welche Arten von Antragsringen gibt es?

Ein eher Allrounder, wenn es um Antragsringe geht, ist der Solitärring. Hierbei handelt es sich um einen besonderen Schmuck mit einem einzigen und größeren Diamanten – selten kommen dabei Edelsteine wie Rubine, Smaragde oder Saphire zum Einsatz. Ganz klassisch ist dieser Antragsring aus Weiß- oder aus Gelbgold hergestellt, Möglichkeiten aus Roségold werden jedoch ebenfalls beliebter und können zugleich mit andersfarbigem Schmuck sehr gut kombiniert und beispielsweise als Beisteckring zum späteren Ehering getragen werden.

Antragsringe mit Solitär wirken in jedem Fall besonders elegant und edel und je nach Größe des genutzten Diamanten opulent bis luxuriös. Hierbei ist er zeitlos, damit die Partner ihn auch nach dem Antrag über einige Jahrzehnte noch tragen können. Die aktuellen Antragsringe kommen als Solitärring in einer modischen Aufmachung daher, denn außer den klassischen ovalen oder runden Steinformen oder Diamanten im Baguettenschliff wird die Form des Schliffes Emerald stets beliebter. Diese zeichnet sich durch parallel angeordnete und zugleich lange Facetten aus, welche Treppenstufen ähnlich sind. Auch die kostbaren und eher seltenen Herzdiamanten gehören eindeutig zu den Trends werden, wenn es um einen Antragsring geht. Jene Form wirkt sehr romantisch und passt sehr gut zu einer Ringschiene im aktuellen Roségold. Wer den Solitärring als Antragsringbevorzugt, herbei jedoch nicht auf zu schlichte Klassiker zurückgreifen will, entscheidet sich am besten für eine Version, bei welcher die Ringschiene ein wenig welche ausgearbeitet ist. Eine optimale Möglichkeit ist hierbei eine in sich verflochtene Schiene, die mit einem Diamanten im Brillantschliff in einer Krappeneinfassung kombiniert ist.